20.05.2016 Etappe31


Heute wurde ich wach und es nieselte. Naja erstmal Kaffee trinken. Als ich fertig war, hatte auch das Wetter genug vom Regen. So ging es los. Zur Zeit habe ich ein wenig Startschwierigkeiten, weil mein Knie in kaltem Zustand ganz schön schmerzt. Aber nach ein paar Hundert Metern geht es dann wieder. Zusätzlich habe ich immer noch die Probleme mit der Blockade oder der Verspannung zwischen den Schulterblättern. Es ist ein sehr unrundes Laufen aber ich komme vorwärts. Ich hatte die Strecke auf Nebenstraßen gelegt. Angeblich auch befahrbar. Zumindest stehen sie im Atlas und Google Maps würde hier auch Autos lang schicken. Aber es sind nur Feld- und Waldwege gewesen. Zum Glück konnte ich Miriam noch rechtzeitig erreichen, dass sie nicht in diese Wege fährt. Aber auch die anderen Straßen um meine Strecke waren nicht unbedingt geeignet für ein Wohnmobil. Aber sie hat es gut gemeistert und wir haben uns dann doch irgendwo finden können. Die letzten 21Km hatte ich mal wieder nur Regen. Mal mehr, mal weniger. Landschaftlich war heute alles vertreten. Aber es werden immer mehr riesige Felder. Zur Zeit wächst hier Raps. Aber nach 50,75Km in 06:37 Std:Min war ich dann wirklich froh, dass es vorbei war. Morgen geht es dann ins Astrid Lindgrendorf nach Vimmerby.


Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Noch keine Tags.
Follow Us
  • Facebook Clean
  • Twitter Clean
  • Instagram Clean
  • YouTube Clean
  • RSS Clean
Oßwald_Logo_100x30mm
Logo_Smileandfly