28.05.2016 Etappe39


Erst einmal muss ich euch loben, dass ihr meine Texte auch wirklich lest und nicht nur überfliegt. Denn natürlich meinte ich gestern Dänemark und nicht Schweden. Habe es verbessert. Danke für eure zahlreichen Hinweise. Heute war ich ein wenig nervös bevor ich los gelaufen bin. Der Leistungseinbruch hat mir kopfmäßig ein wenig zugesetzt. Aber ich merkte schnell, heute geht es wieder. Ich denke, der hohe Puls kam von der Ibuprofen, welche ich mir in der Pause auf Grund meiner Knieschmerzen verschrieben hatte. Es war das zweite Mal, dass ich irgendwas genommen habe. Heute lief alles wieder rund. Der Puls normal, das Knie war getaped und es war eine Bandage drum, machte aber die ganze Strecke gut mit. Die Sonne schien und es ging ein leicht frischer Wind. Sehr angenehm zum Laufen. Dafür waren auf dieser Etappe wieder diese Straßen wo es ewig geradeaus ging. Die mag ich ja nicht so. Aber egal wie weit das Ziel weg ist, mit jedem Schritt komme ich dem Ziel näher. Außerdem mit der richtigen Musik im Ohr kann man gar nicht aufhören. Zwischendurch mußte ich über eine lange Brücke laufen, welche über die Ostsee verlief. Das ist schon was Besonderes. Warum? Irgendwie bin ich mir da so richtig frei vorgekommen. Aber zu guter Schluss wurde ich noch ausgebremst durch eine Brücke, welche für die Durchfahrt eines Segelschiffes hochgeklappt war. Am Ende standen dann 60,01Km in 07:17 Std:Min auf der Uhr. Das Einzige was mich heute fast zum Platzen bringt, ist die Tatsache, dass mir 3,31Km fehlen. Warum: Dann wären heute schon genau 2000Km voll geworden. Dann halt morgen. Somit morgen 2000Km UND morgen wird übergesetzt nach Deutschland. Das klingt aber jetzt schon nach einem GROßEN BIER, wenn ihr mich fragt. In diesem Sinne: Have Fun and Run!


Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Noch keine Tags.
Follow Us
  • Facebook Clean
  • Twitter Clean
  • Instagram Clean
  • YouTube Clean
  • RSS Clean
Oßwald_Logo_100x30mm
Logo_Smileandfly