08.06.2016 Etappe49


Ich fange wie meistens, gestern am Campingplatz an. Heute sogar besonders gern. Wir waren auf dem Campingplatz „Wiesenbeker Teich“ im Harz. Ein wunderschön gelegener und Tip Top gepflegter Campingplatz mit eigenem Restaurant. Sanitäranlagen die Hotelstandard haben und der Badestrand ist sehr sauber. Ein schöner Spielplatz ist auch vorhanden. Der Wirt ist auch Motorradfan, also für jeden was da. Infos unter: www.campingwiesenbek.de

Heute ging es schon um 04:40 Uhr los. Nach 20Km wurde es schwarz am Hmmel und es fing an zu regnen wie aus Kübeln. Ich habe es aber so gerade noch in einen Edeka geschafft, wo es auch einen Bäcker gab. Also erstmal zweites Frühstück. Mein Schwager machte sich gleich auf den Weg, da ich heute das erste Mal ohne auf den Wetterbericht zu achten natürlich ohne Regenjacke unterwegs war. Wie es aufhörte machte ich mich ohne Regenjacke auf den weiteren Weg. Wir tafen uns dann bei Km 32. Zwischendurch fing es aber wieder an mit regnen. Da ich jetzt eh nass war gab ich nur alles ab was überflüssig war und lief nur mit GPS Gerät, Trinkflasche und Trekkingstöcken weiter. Alle 10 Km machten wir kurzen Stop zum Flasche auffüllen. Durch die Unwetter war mein Weg nicht immer „perfekt“. Ein Teil war gesperrt, aber ich wollte keinen Umweg nehmen. Hätte ich ihn mal genommen. Umgekippte Bäume, kaputte Brücken und viel Schlamm. Nach Km 38 kam ich in einen Tagebau. Die Schuhe wurden vom Schlamm immer schwerer. Auf den letzten 5 Km musste ich mich natürlich noch einmal verlaufen und es blieb mir kein anderer Ausweg als die Unstrut zu durchqueren. Knietief war sie. Nasse Füße hatte ich ja auch schon. Aber dann war es auch geschafft und ich dazu. Es waren dann am Ende 56,02Km in 06:32 Std:Min bei 1112Hm. Eine überragende Zeit denke ich mal nach dem Tag gestern… Fertig!!!


Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Noch keine Tags.
Follow Us
  • Facebook Clean
  • Twitter Clean
  • Instagram Clean
  • YouTube Clean
  • RSS Clean
Oßwald_Logo_100x30mm
Logo_Smileandfly