19.07.2016 Etappe86


Nach einem wunderbaren Stück Lachs gestern Abend vom Grill, hatte ich mich schon auf mein Bett gefreut. Doch die Freude war nicht von langer Dauer. Da wir in der Nähe der Rezeption standen, war das der Ausgangspunkt für die Spiele mit den Kindern an diesem Abend. Das letzte mal war so gegen 23:00Uhr als alle laut zählten um noch eine Runde verstecken zu spielen. Komischer Weise kam ich aber trotzdem ganz gut aus dem Bett um 03:20Uhr. Das Laufen war immernoch nicht so locker wie vor einiger Zeit. Ich halte zwar die Geschwindigkeit ungefähr, aber es fällt mir wirklich schwer. Denke aber, dass es auch sehr viel Kopfsache ist, weil es langsam Richtung Ende geht. So fühlte ich mich auch ein wenig vor dem Halbzeiteinlauf. Die ersten zwei Stunden morgens früh im dunkeln machen nicht wirklich Spaß. Bei jedem Hund der bellt, schaue ich mich um. Kommt da was oder kannst du weiterlaufen. Habe da wirklich einen mitbekommen bei den ….Franzosen. Heute Morgen habe ich landschaftlich nicht groß was verpasst. Es ging durch kleine Straßen zwischen Paprika-, Melonen- und Zitronenfeldern. Ein Hauptweg war dann durch einen Bauzaun versperrt. Was nun...? Aber eigentlich blieb mir keine andere Wahl, ich musste dort lang. In diesem Abschnitt habe ich dann mal versucht etwas mehr Gas zu geben, um nicht noch unnötig irgendwelchen Ärger zu bekommen. An Km 38 stand Miriam bereit und ich konnte mich einen Moment ausruhen und etwas Cola trinken. Danach kam ich in eine Mondlandschaft. Trocken, staubig und es wurde schnell warm. Aber ich lag ja gut in der Zeit und dachte mir: Wenn du hier in der Mittagssonne bist? So viel kann man gar nicht trinken. Mein Weg führte mich in einen Art Canyon zwischen den Bergen. Grobe Steine machten das Laufen hier ziemlich anstrengend. Außerdem muß man noch darauf achten nicht ausversehen auf eine Schlange zu treten oder eine zu erschrecken. Giftig sind die denke ich nicht, aber teilweise von ordentlicher Länge. Erst kurz vor Schluss führte es mich wieder auf eine geteerte Straße. Den Zielort Mazarron erreichte ich nach 59,04Km in 06:13Std:Min. Nun noch Pool, Hamburger und schlafen.


Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Noch keine Tags.
Follow Us
  • Facebook Clean
  • Twitter Clean
  • Instagram Clean
  • YouTube Clean
  • RSS Clean
Oßwald_Logo_100x30mm
Logo_Smileandfly