20.07.2016 Etappe87


Eigentlich wollte ich ja etwas länger schlafen, da die Etappe nicht so lange werden sollte. Aber da ich vor dem Wecker wach war, wollte ich auch nicht wieder versuchen einzuschlafen. So ging es pünktlich wie immer los.Der Windstand stand anfangs gegen mich, aber als ich nach ca. 15Km die Hauptstraße verließ, wurde es auch mit dem Wind besser. Wie es dann hell wurde, konnte ich auch sehen was vor mir lag. Noch einmal mit dem GPS Gerät vergleichen. Ja die Berge die ich sah, sollten heute meine sein. Es waren richtig steile Wege, mit groben Steinen und losem Geröll, was es nicht gerade einfach machte die Berge hinauf zu kommen. Doch die Anstrengung war mit der verbundenen Aussicht auf dem Gipfel sofort vergessen. Ich konnte sehen was ich heute morgen schon alles gelaufen bin. Aber auch das endlos weite Meer. Die steilen Klippen der Berge, welche sich wie Rasierklingen in das Meer schnitten. Lange lief ich dann noch auf dem Bergkamm der Klippen am Meer entlang, bevor es wieder in das schwüle Tal hinab ging. Bei Km30 hatte ich nichts mehr zu trinken. Miriam war noch nicht los gefahren, da eigentlich heute kein Stop ausgemacht war. Naja 14 Km noch ungefähr. 10 Km weiter traf ich auf einen Aldi. Hier konnte ich dann endlich meinen Durst stillen. Es war schön endlich mal wieder eine Etappe unter 50 Km zu laufen, dafür ging es aber auch sehr viel auf und ab. 44,59Km mit756Hm standen am Ende nach einer Laufzeit von 04:45 Std:Min auf meiner Uhr. Jetzt sind es noch genau 10 Etappen welche bis zum Ende meiner Reise vor mir liegen.


Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Noch keine Tags.
Follow Us
  • Facebook Clean
  • Twitter Clean
  • Instagram Clean
  • YouTube Clean
  • RSS Clean
Oßwald_Logo_100x30mm
Logo_Smileandfly