24.07.2016 Etappe91


Nachdem ich ja gestern gesagt habe: Ich laufe die geplante Etappe, plus mal sehen wie weit ich komme weil wir keinen Campingplatz haben. Als ich dann ins Autonavi Treffpunkte eingebe sehe ich doch echt einen Campingplatz. So gab es dann doch eine feste Etappe. 70Km standen auf dem Plan. Es gab heute einige Erlebnisse. Der Anfang war relativ unspektakulär. Durch kleine Städte und Bundesstraßen verlief es im dunkeln. Die Zelte welche ihr auf dem Bild an der Küdte seht, das sind Gewächshäuser. Hier werden Tomaten und Paprika gezüchtet. Vielleicht auch noch andere Sachen. Diese haben mich auch im Landesinneren schon oft begleitet. Es gibt hier quadratkilometer große Zeltstädte. Mein Weg endete heute vor so einer Zeltstadt. Die Zufahrten sind meistens mit Toren verriegelt. So mußte ich von meiner Route abweichen. Dann war aber zwischen zwei Zelten eine Lücke. Um nicht noch mehr vom Weg abzukommen, nahm ich die Chance obwohl ich nicht wußte ob es funktioniert und ob sich im inneren dieser Zeltstadt Hunde laufen. Denn da durfte ich definitiv nicht rein. Zwischen den Zelten verlief mein Weg wie auf meinem Navi angegeben. Mit Vollgas lief ich zwischen den Zelten entlang. Am Ende vom Weg war auch ein solches Tor. Ca. 2.80m hoch. Ich komme also noch über diese Hindernisse. Das beruhigt mich schon mal für die Zeit und die sportlichen Ereignisse nach meinem Run. Laut Navi hätte ich heute einen riesen Umweg laufen sollen. Angeblich war ein Fluß im Weg und die nächste Brücke für Fußgänger wäre mit einem Umweg von ca. 10Km verbunden. Da der Fluß aber ausgetrocknet war, konnte ich so heute wieder sehr viel Strecke einsparen. Dann kam ich an einen Unfallort. Ein Radfahrer hatte einen Unfall mit einem Kleinlaster. Hier lief mir ein eiskalter Schauer den Rücken hinunter. Polizei, Ambulanz, Hubschrauber. Jetzt laufe ich so viele Kilometer durch Europa und Europas Fernstraßen. So schnell kann dann was passieren. Schnell auf Holz klopfen, dass es dieNachdem letzten Kilometer auch noch so bleibt. Nach einer wahnsinnigen Hitze ab 11:00Uhr habe ich die letzte extrem lange Etappe geschafft.


Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Noch keine Tags.
Follow Us
  • Facebook Clean
  • Twitter Clean
  • Instagram Clean
  • YouTube Clean
  • RSS Clean
Oßwald_Logo_100x30mm
Logo_Smileandfly